Drei Dinge, die man in der FeG Wetzlar über Mission wissen sollte:

  • Mission mit Vision!

     Mission ist keine Einbahnstraße. Wir investieren und werden beschenkt. Als Gemeinde wollen wir an dem teilhaben, was Gott in der Welt tut. Wir engagieren uns vor allem dort, wo wir Partnerschaften aufbauen und dauerhaft leben können. Hier ist unser Hauptpartner die Allianz-Mission. Und wie wäre es, wenn Gott Missionare aus unserer Gemeinde beruft und sendet? Darum beten wir! Wir beten, dass junge Leute durch unsere Gemeinde Mut und Freude bekommen, sich auf das Abenteuer Mission einzulassen.
  • Aktiv in 10+ Ländern

     Und es passiert schon so viel! Katerlöhs in Österreich, Projekt Lebenszeichen, Shorties sind gerade auf fast allen Kontinenten unterwegs (Nord- und Südamerika, Asien) und das Ehepaar Siemens in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion … von Kurzzeiteinsätzen Einzelner gar nicht zu sprechen. Allein im letzten Jahr kommt da schon einiges zusammen. Natürlich ist Mission keine Frage der Quantität, aber es ist toll zu sehen, wie vielfältig die Projekte und Eindrücke aus der großen weiten Welt sind.
  • Ausblick mit Weitblick

      Wir sind dabei nicht mit einem festen Konzept am Werk, aber bestimmte Dinge sind uns ein Anliegen: Mission in der Gemeinde präsent machen, Shorties und Missionare unterstützen, Beziehungen bauen, ermutigen, Stimme sein, tragen, helfen, beten.

Missionsteam

Vieles schwirrt noch in den Köpfen umher oder ist im Aufbaustadium, aber wir haben uns auf den Weg gemacht und wollen uns von Gott leiten und überraschen lassen bei dem, was er vorhat… in Wetzlar und der Welt. Möchtest du mehr erfahren oder selbst Teil des „Team Mission“ werden? Dann wende dich gern an mission@feg-wetzlar.de.

Regelmäßige Infos zu unseren Missionaren und Shorties gibt es im Internen Bereich für Mitglieder oder im Aushang in der Gemeinde.